Unter­nehmens­vermögen opti­mal über­tragen

Jetzt kostenlos beim Gratis-Test von NWB Erben und Vermögen!

  • Zivilrechtliche und steuer­liche Fall­stricke recht­zeitig erkennen

  • Lösungshinweise für häufig auf­tretende Zweifels­fragen

  • Arbeitshilfe zur sicheren Berech­nung des begüns­tigten Vermögens



32-seitiges Themen-Special kostenlos für Sie!
Unternehmens­vermögen optimal über­tragen

Mit Beispielen, Formu­lierungs­vorschlägen und Praxis­hinweisen

Die Gestaltung der betrieblichen Vermögens­nachfolge wirft viele komplexe Frage­stellun­gen auf. Für einige der wichtigsten zeigt Ihnen das kosten­lose Themen-Special „Unter­nehmens­vermögen optimal übertragen“ jetzt konkrete Lösungs­wege auf!

Eine große Heraus­forderung bei der Nach­folge­planung besteht darin, zivil­recht­liche und steuer­liche Fall­stricke recht­zeitig zu erkennen. Das kostenlose Themen-Special von NWB Erben und Vermögen unter­stützt Sie dabei mit vielen prak­tischen Hinweisen und Infor­mationen. Es stellt Ihnen aktuelle Praxis­fälle vor und erleichtert Ihnen mit einer Arbeits­hilfe die Berech­nung des begünstigten Vermögens.

Nutzen Sie diese Inhalte für Ihre Gestal­tungs­beratung:

  • Nachfolge in Personen­gesell­schafts­anteile
    Teil 1: Unentgelt­liche Nach­folge
    Teil 2: Entgelt­liche Nach­folge
  • Aktuelle Praxisfälle mit Unter­nehmens­vermögen
    Verbund­vermögens­auf­stel­lung, schäd­liche Verfü­gungen, Rein­ves­titio­nen und maß­gebliche Zeit­punkte
  • Übertragung und schäd­liche Verwen­dung von Unter­nehmens­vermögen
    Besondere Einzel­fälle, Zweifels­fragen und Lösungs- sowie Recht­sprechungs­hinweise
  • Verwaltungsvermögen i.S.d. § 13b Abs. 4 ErbStG – Berech­nung des begünstigten Vermögens
    Arbeitshilfe (Excel) zum Download. Version 2022.1

Kostenlos zur Nutzung während Ihres Gratis-Tests:

  • Online-Buch „Unter­nehmens- und Praxis­über­tragun­gen“
    Entgeltliche und unent­geltliche Über­tragungen von Einzel­unter­nehmen und Gesell­schafts­anteilen. Nach­folge­regelun­gen in Zivil- und Steuer­recht. Begründet von Richter am BFH a. D. Dr. Paul Wollny.

Sie erhalten das Themen-Special als kostenlose Zugabe beim Gratis-Test von NWB Erben und Vermögen. Testen Sie das digitale Themenpaket jetzt 4 Wochen kostenlos und nutzen Sie die umfang­reichen Fachinhalte für Ihre Gestaltungsberatung.




Gerade mittel­ständische Personen­gesell­schaften ...

... stellen weiterhin das Rück­grat der deutschen Wirt­schaft dar. Die Über­tragung von Betei­ligungen an Personen­gesell­schaften bleibt damit ein ‚Dauerbrenner‘ der Beratungs­praxis. Die Beratung muss insbe­sondere bei Über­tragungen im Rahmen der Genera­tionen­nach­folge neben den steuer­recht­lichen Aspekten auch mögliche gesell­schafts-, familien- oder erbrecht­liche Impli­kationen mit umfassen. Nachfolge­regelungen sollen den Befähigungen und Neigun­gen der nächsten Genera­tionen gerecht werden und zugleich unan­gemessene Bevor­zugun­gen einzelner Familien­mitglieder vermeiden. Dabei sind stets die wirtschaft­lichen Belange sowohl der Familien­mitglieder als auch des Unternehmens zu berück­sichtigen.

Dr. Astrid Eiling, LL.B./RAin/FfSt, ist geschäfts­führende Gesell­schaf­terin der Lüdicke & Kollegen Rechts­anwalts­gesell­schaft mbH, Düssel­dorf. Sie berät vor­nehm­lich große familien­geführte Unter­nehmen sowie Unter­nehmer u.a. zu Fragen der Nach­folge­gestal­tung mit steuer­lichem und gesell­schafts­recht­lichem Schwer­punkt.

Die Beratung zur Über­tragung von ...

... Personengesell­schaften – insbe­sondere auch inner­halb von Familien – muss die wirt­schaft­lichen Bedürf­nisse der Parteien zuvor­derst im Blick haben. Hier ist jeder Fall verschieden. Während in manchen Familien die vollständig unent­gelt­liche Über­tragung das Wunsch­ziel ist und diese hinsicht­lich der steuer­lichen Folgen nach Möglichkeit optimiert werden soll, ist in anderen Fällen nur ein voll- oder teilentgeltlicher Übergang vorstellbar. Die Wahl eines Vor­behalts­nieß­brauchs kann im Vergleich zur Verein­barung einer (gewinn­abhängigen) Renten­zahlung voll­ständig unter­schied­liche steuer­liche Folgen bei ähnlichen wirt­schaft­lichen Ergeb­nissen auslösen. Hier gilt es für jeden Fall gemein­sam mit den Vermögens­trägern den besten Weg zu finden.


Tobias Schütz, LL.M./RA/Dipl.-Finw. (FH), ist Associate bei der Lüdicke & Kollegen Rechts­anwalts­gesell­schaft mbH, Düssel­dorf. Er berät schwer­punkt­mäßig Familien­unter­nehmen und Private Clients, u.a. zu Fragen der Unter­nehmens­nachfolge.

NWB Erben und Vermögen:
Für Gestal­tungs­bera­tung auf höchstem Niveau.
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen und Themen-Special „Unter­nehmens­vermögen optimal über­tragen“ sichern!

  • Alle steuerlichen und rechtlichen Aspekte im Blick
    Online-Datenbank mit umfangreichen Fachinhalten für die Beratungs­praxis zu Erbschaft, Nachfolge­planung, Vermögens­gestaltung und Vermögens­erhalt.
  • Expertenwissen für optimale Gestaltungen
    Mit den Inhalten der Zeitschrift NWB Erben und Vermögen, dem NWB Kommentar zum Erbschaft­steuer- und Schenkung­steuer­gesetz Online, zahlreichen Arbeitshilfen und Grund­lagen­beiträgen.
  • Immer perfekt informiert
    Das Themenpaket ist ein Modul der neuen NWB Datenbank. Dank integriertem NWB Livefeed und
    E-Mail-Newsletter sind Sie stets über alle relevanten Neuigkeiten informiert.



Aktuelles
  • NWB Livefeed – Ihr persönlicher Nachrichtenkanal inkl. Beitragshighlights, Reform-Radar und weiteren Neuigkeiten aus Ihrem Paket
  • regelmäßige Online-Aktualisierung des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz Kommentars
  • regelmäßiger Newsletter zu den wichtigsten Themen

Fachbeiträge
  • Inhalte der Zeitschrift NWB Erben und Vermögen – NWB-EV online und optionaler Printbezug
  • alle Sonderausgaben der Zeitschrift NWB Erben und Vermögen als PDF in der NWB Datenbank

Online-Kommentare
  • Viskorf/Schuck/Wälzholz, Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz, Bewertungsgesetz (Auszug) – Kommentar

Arbeitshilfen
  • 40 Musterverträge
  • knapp 40 Musterschreiben
  • 30 Berechnungsprogramme
  • 140 Formulare und Vordrucke
  • mehr als 40 Checklisten und Übersichten
  • Mandanten-Merkblätter

Ergänzende Online-Fachinhalte
  • infoCenter mit über 160 Stichwörtern
  • Grundlagenbeiträge u.a. zu den Themen Besteuerung von Immobilien, strafbefreiende Selbstanzeige sowie Ermittlung des steuerpflichtigen Erwerbs und Berechnung der Erbschaft- bzw. Schenkungsteuer mit weiterführenden Literaturhinweisen und Arbeitshilfen

Online-Bücher
  • Jardin/Roscher, Die Immobilienwertermittlung aus steuerlichen Anlässen
  • Wollny/Hallerbach/Dönmez/Liebert/Wepler, Unternehmens- und Praxisübertragungen

Rechtsnormen
  • alle erforderlichen steuerlichen Rechtsnormen inkl. Richtlinien der Finanzverwaltung
  • alle erforderlichen arbeits- und sozialrechtlichen Rechtsnormen
  • alle weiteren erforderlichen nichtsteuerlichen Rechtsnormen
  • alle aktuellen deutschen DBA
  • alle von der EU anerkannten IAS/IFRS

Verwaltungsanweisungen
  • alle geltenden (BMF, FinMin, OFD)

Rechtsprechung
  • alle BFH-Volltexte
  • alle FG-Volltexte (ab 2000)
  • alle BVerfG-Volltexte (ab 1998)
  • alle steuerrechtlich relevanten EuGH-Entscheidungen
  • alle BGH-Urteile (ab 2002)
  • alle BAG-Urteile (ab 2002)
  • alle BSG-Urteile (ab 2002)
  • alle BVerwG-Urteile (ab 2002)


Vertrauens-Garantie:
Eine kurze Nachricht genügt, und wir stellen Ihr kostenloses Testabonnement nach Ablauf der 4-wöchigen Testphase ein. Und auch als Abonnent bleiben Sie ungebunden, denn Sie können Ihren Bezug jederzeit zum Monatsende beenden!

Ihre persönliche Test-Anforderung

Ja, ich möchte das Themenpaket NWB Erben und Vermögen inklusive aller zusätzlichen Leistungen ab sofort vier Wochen kostenlos testen.

Im Angebot enthalten:

  • vier Wochen Zugang zur NWB Datenbank mit umfangreichen Fachinhalten zu Vermögensaufbau
    und -nachfolge
  • Archiv der Zeitschrift NWB Erben und Vermögen
  • inkl. NWB Livefeed

 

Das Themen-Special „Unter­nehmens­vermögen optimal über­tragen“ (PDF) erhalte ich gratis dazu!

Wenn ich keinen weiteren Bezug des Themenpakets Erben und Vermögen wünsche, genügt eine kurze Nachricht vor Ablauf der Testzeit. Sollten Sie nichts von mir hören, erhalte ich dieses Themenpaket im Abo zum unten ausgewählten Bezugspreis. Das Abo ist jederzeit zum Monatsende kündbar.

 
 
32,34 € monatl. Nettopreis   (34,60 € monatlich, inkl. gesetzlicher MwSt.)
 

Ihre digitalen Rechnungen werden an o.g. E-Mail-Adresse versendet. Sollten Sie eine abweichende E-Mail-Adresse für den digitalen Rechnungsversand wünschen, tragen Sie diese bitte hier ein.
 
 



Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.