nwb.de
|

Rechnungslegung und Finanzierung der Krankenhäuser

Recht der Krankenhausfinanzierung. Überblick über Finanzierung, Investition und Erlösrechnung der Krankenhäuser. Integrierte Darstellung juristischer Aspekte. Mit einem umfangreichen Abbildungsapparat.
Von Rechtsanwältin Anke Schmidt-Graumann.
4. Auflage. 2021. XII, 328 Seiten. Broschur.
978-3-482-67864-6
Ausgabeart
Status: Lieferbar
Lieferzeit im Regelfall 1-3 Werktage
Produktinformationen "Rechnungslegung und Finanzierung der Krankenhäuser"

Teil 2 dieses aus 2 Teilen bestehenden Werks beschäftigt sich v. a. mit den juristischen Aspekten der Krankenhausfinanzierung, der derzeitigen Gesetzgebung und den Finanzierungsbestimmungen.

Die Krankenhäuser in Deutschland stehen vor der großen Herausforderung, einerseits die bedarfsgerechte Versorgung der Bevölkerung und andererseits ihr Überleben als Wirtschaftsunternehmen sicherzustellen. Die Coronapandemie hat diese Situation verschärft. In den Fokus der Öffentlichkeit rückte vor allem die gewinnunabhängige Vorhaltung von Krankenhausbetten als tragende Säule eines funktionierenden Gesundheitssystems.

Die 4. Auflage dieses Werks ist daher aktueller denn je. Sie nimmt Bezug auf eine Vielzahl von Gesetzen (MDK-Reformgesetz, Pflegepersonal-Stärkungsgesetz, COVID-19-Krankenhausentlastungsgesetz, Krankenhauszukunftsgesetz, Gesundheitsversorgungs- und Pflegeverbesserungsgesetz), die erlassen worden sind. Ziel der Darstellung ist es, die Grundstrukturen der Krankenhausfinanzierung in betriebswirtschaftlicher und juristischer Hinsicht zusammenfassend abzubilden.

Das Buch richtet sich an Führungs- und Führungsnachwuchskräfte in Krankenhäusern, an Mitarbeiter von Unternehmen der Wirtschafts- und Steuerberatung sowie der Wirtschaftsprüfung, die sich einen Überblick über Spezialfragen der Krankenhausfinanzierung und -erlösrechnung verschaffen wollen.

Die Autorin versteht es, die komplexen Zusammenhänge sowohl ausführlich als auch äußerst verständlich darzustellen. So werden die Besonderheiten der branchenspezifischen Rechtsvorschriften über die Finanzierung und Erlösrechnung transparent. Unterstützend wirken hierbei auch die zahlreichen Abbildungen.

Aus dem Inhalt "Rechnungslegung und Finanzierung der Krankenhäuser"

1. Einführung
2. Finanzierungsquellen und Finanzierungsformen
2.1 Grundlegende Bestimmungen des Krankenhausfinanzierungsgesetzes 
2.1 Grundlegende Bestimmungen des Krankenhausfinanzierungsgesetzes 
2.1.1 Grundsatz des KHG 
2.1.2 Trägervielfalt
2.1.3 Zielgruppe der Förderung
2.1.4 Beitragssatzstabilität, Kostendämpfung und Qualitätssicherung 
2.2 Ausgestaltung und Konsequenzen des Prinzips der dualen Finanzierung
der Krankenhäuser
2.3 Aufstellung der Krankenhausplanung und der Investitionsprogramme 
2.3.1 Krankenhausplan 
2.3.2 Investitionsprogramm 
2.3.3 Entwicklungsauftrag zur Reform der Krankenhausfinanzierung 
2.4 Grundsätze und Formen der Investitionsförderung durch die Länder 
2.4.1 Grundsätze der Investitionsförderung 
2.4.2 Einzel- und Pauschalförderung 
2.5 Grundsätze der Finanzierung durch die Kostenträger 
2.5.1 Bemessungsgrundsätze für die Abrechnung der stationären
Krankenhausleistungen 
2.5.2 Vergütungsformen 
3. Die Abgrenzung von Investitionen und Kosten
3.1 Grundlegende Bestimmungen der Abgrenzungsverordnung (AbgrV) 
3.1 Grundlegende Bestimmungen der Abgrenzungsverordnung (AbgrV) 
3.2 Die Abgrenzung der Wirtschaftsgüter 
3.3 Die Abgrenzung der pflegesatzfähigen Kosten 
3.4 Die Abgrenzung der Instandhaltungskosten 
3.5 Neuentwicklungen der Investitionsfinanzierung 
3.5.1 Eckdaten der Investitionsfinanzierung 
3.5.2 Baupauschale 
3.5.3 Investitionspauschalen nach § 10 KHG 
3.5.4 Kalkulation der Investitionskosten nach dem
InEK-Kalkulationshandbuch
4. Die Ausgestaltung der Erlösrechnung im Krankenhaus
4.1 Erlösformen im Krankenhaus 
4.1.1 Erlöse für allgemeine Krankenhausleistungen 
4.1.2 Erlöse für andere stationäre Krankenhausleistungen 
4.1.3 Erlöse für ambulante Behandlung 
4.1.4 Sonstige Erlöse 
4.2 Grundsätze des Krankenhausentgeltgesetzes 
4.2.1 Vorgaben in § 17b KHG 
4.2.2 Umsetzung im Krankenhausentgeltgesetz 
4.2.3 Anwendungsbereich des KHEntgG 
4.2.4 Grundsätze der Entgeltbemessung 
4.2.5 Entgeltarten für allgemeine Krankenhausleistungen 
4.2.6 Regelbetrieb des DRG-Systems 
4.3 Grundsätze der Bundespflegesatzverordnung
4.3.1 Vorgaben in § 17d KHG
4.3.2 Anwendungsbereich der BPflV n. F. 
4.3.3 Grundsätze der Entgeltbemessung der BPflV n. F. 
4.3.4 Entgeltarten für allgemeine Krankenhausleistungen 
4.4 Anwendung der BPflV in der bis zum 31.12.2012 geltenden Fassung 
4.4.1 Grundsätze der Entgeltbemessung nach der BPflV a. F. 
4.4.2 Entgeltarten für allgemeine Krankenhausleistungen 
4.5 Leistungs- und Kalkulationsaufstellung nach der BPflV 
4.5.1 Aufbau und Konzeption der Leistungs- und
Kalkulationsaufstellung 
4.5.2 Datenerfassung und -zuordnung 
4.6 Einzelfragen des Vereinbarungsverfahrens 
4.6.1 Vereinbarungspartner 
4.6.2 Vereinbarungsinhalt 
4.6.3 Rechtsnatur der Vereinbarung 
4.6.4 Schiedsstellenfähigkeit 
4.6.5 Genehmigungsbedürftigkeit 
4.6.6 Rechtsweg 
4.6.7 Ablauf des Vereinbarungsverfahrens 

Zielgruppen "Rechnungslegung und Finanzierung der Krankenhäuser"

Führungs- und Führungsnachwuchskräfte der Bereiche Rechnungswesen, Controlling, Verwaltung in Krankenhäusern. Mitarbeiter von Unternehmen der Wirtschafts- und Steuerberatung sowie Wirtschaftsprüfung, die sich einen Überblick über Spezialfragen der Krankenhausrechnungslegung und -finanzierung verschaffen wollen. Auch Dozenten und Studierende der Krankenhausbetriebslehre werden das Buch mit Gewinn lesen.

Autoren "Rechnungslegung und Finanzierung der Krankenhäuser"

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.

Perfekt

Sehr gut

Gut

Akzeptierbar

Unbefriedigend

Kundenbewertung/Richtlinien
Wir freuen uns, Ihnen mit den Kundenbewertungen ein öffentliches Forum zur Verfügung stellen zu können, über das Sie Meinungen über Ihre Lieblingsprodukte (und auch über Produkte, die Sie nicht so sehr schätzen) äußern können. Nicht nur wir wissen Ihre Bereitschaft und Mühe zu schätzen, vielen anderen Kunden helfen Sie auf diese Weise, das für sie geeignete Produkt zu finden.

Nicht die Länge, der Inhalt entscheidet!
Ihre Bewertung sollte weder zu kurz noch zu lang sein. Empfehlenswert ist ein Umfang von 100 bis 500 Wörtern.

Vermeiden Sie bitte Ein-Wort-Bewertungen.
Bitte benutzen Sie keine Wörter oder Wortgebilde mit mehr als 35 Zeichen.

Der "gute Ton" gewinnt!
Eine Produktbeurteilung, die auf eine gepflegte Wortwahl und Ausdrucksweise aufbaut, weckt Interesse und Vertrauen.

Bleiben Sie stets konstruktiv und sachlich.

Das Produkt ist es, das im Mittelpunkt steht!

Das sollten Sie vermeiden
Eine Bezugnahme auf andere Bewertungen oder andere Elemente der Produktseite ist nicht wünschenswert. Solche Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können ohne vorherige Ankündigung entfernt oder geändert werden und entstellen dann die Aussage Ihrer Meinung. Was in keiner Bewertung enthalten sein darf Kraftausdrücke, Schimpfwörter, Obszönitäten, faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen, Auszüge oder Abschriften offizieller Textquellen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs, Preise, Angaben über Lieferbarkeit und andere Bestell-/Versandmöglichkeiten, Werbung oder Werbematerialien Bitte beachten Sie, dass wir Bewertungen, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, nicht veröffentlichen können oder jederzeit von http://www.nwb.de entfernen werden.

Mit dem Abschicken einer Rezension gehen alle Rechte zur unentgeltlichen Nutzung Ihres Textes durch Verbreitung im Internet oder in anderen Medien auf den NWB Verlag über.

Diese Artikel könnten Sie interessieren:

Themenverwandte Artikel

Praktische Jahresabschlussanalyse
Durchgängiges Fallbeispiel. Kennzahlengestützte Analyse. Von der Theorie zur Anwendung
Der Jahresabschluss - ein Buch mit 7 Siegeln? Nicht, wenn Sie das Handwerkszeug der Abschlussanalyse kennen und praktisch anwenden können. Dieses Praxisbuch ist Ihr Schlüssel dazu. 
Mehr Infos >

34,90 €

Zukunftsorientiertes Controlling
Praktische Umsetzung in kleinen und mittleren Unternehmen
Das Buch „Zukunftsorientiertes Controlling“ gibt einen aktuellen Einblick zu den Chancen und Möglichkeiten der Digitalisierung im Controlling kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU). Die Autoren beleuchten unter anderem folgende Fragen: Welche Vorteile bietet zukunftsorientiertes Controlling? Wie können Automatisierung, KI, Machine Learning und Algorithmen Controlling-Prozesse optimieren? Am Beispiel eines fiktiven Unternehmens werden die einzelnen Steuerungs-Werkzeuge vorgestellt und Potenziale der digitalen Transformation aufgezeigt, zum Beispiel bei Budgetplanung, Prognoserechnung, Frühwarnsystemen oder auch beim Vertriebscontrolling und Nachhaltigkeitscontrolling. Abgerundet wird das Buch durch konkrete Empfehlungen, Lösungsvorschläge sowie einen Umsetzungsfahrplan für zukunftsgerechtes Controlling.
Mehr Infos >

49,90 €

Rechnungslegung und Finanzierung der Krankenhäuser
Rechnungslegung und Controlling der Krankenhäuser
Die anhaltende Dynamik und fortschreitende Komplexität im Gesundheits- und insbesondere im Krankenhausbereich erfordern ein differenziertes Steuerungs- und Informationssystem. Ein solches Unternehmenssteuerungssystem setzt ein zweckmäßiges Rechnungswesen voraus. Dieses Buch erläutert die Besonderheiten des Rechnungswesens der Krankenhäuser.  
Mehr Infos >

59,00 €

Bitte warten. Ihre Login Daten werden überprüft.
Ihre Bestellung wird gerade abgeschickt.
ACHTUNG! Bitte bestätigen Sie umgehend Ihre Registrierung. Hierzu haben wir Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte aktivieren Sie mit Hilfe des Links in der E-Mail Ihr Konto. Nach Aktivierung werden Sie einmalig im Shop ausgeloggt. Nach erneuten Login können Sie Ihren Einkauf fortsetzen.
OK