|
isbn: x

Einkommensteuergesetz Kommentar online

Herausgeber: Prof. Dr. jur. Hans-Joachim Kanzler, RA, Prof. Dr. jur. Gerhard Kraft, Dipl.-Kfm., StB, WP, Prof. Dr. jur. Swen Oliver Bäuml, StB, Wirtschaftsjurist, Prof. Dr. rer. pol. Franz Jürgen Marx, StB, Prof. Dr. rer. pol. Frank Hechtner, Dipl.-Ökonom, Dr. Stephan Geserich, Richter am BFH, und einem namhaften Autorenteam, das sich insbesondere aus Experten aus Beraterpraxis und Finanzrechtsprechung zusammensetzt.
Mehr
Weniger
  • Rechtssicher durch besonders schnelle und häufige Aktualisierungen sowie Integration aktueller News
  • Umsetzungsorientiert durch Fokus auf praxisnahe Lösungen
  • Verständlich aufbereitet mit ABCs, Schaubildern und Arbeitshilfen
  • Komfortabel durch Anzeige des tatsächlichen Rechtsstands, Änderungsverfolgung, erweiterte Leseansicht, VZ-Auswahl u.v.m.
  • Passgenau vernetzt mit weitergehenden Inhalten in der NWB Datenbank
  • Lizenz für 5 Nutzer

Testen Sie diesen Online-Kommentar vier Wochen kostenlos. Wenn Sie keine weitere Nutzung wünschen, genügt eine kurze Nachricht vor Ablauf der Testzeit. 

Ihre Garantie: Der Bezug lässt sich jederzeit zum Monatsende kündigen.

Ausgabeart
Für mich kommt nach dem Gratis-Test folgender Preis infrage:
Preisart
Status: Lieferbar
Sofort verfügbar in der NWB Datenbank
Sie testen alle Inhalte 4 Wochen kostenlos. Falls Sie das Produkt nicht weiternutzen möchten, genügt eine kurze Nachricht vor Ende des Tests. Nach Ablauf des Gratis-Tests berechnen wir Ihnen pro Monat 19,00 € (D) inkl. gesetzlicher MwSt. Der Bezug ist jederzeit monatlich kündbar.

Aktuelle Highlights

  • Die topaktuelle Fassung u. a. mit Zukunfts­finanzier­ungs­gesetz, Kredit­zweit­markt­förderungs­gesetz
  • Änderungen durch weitere Gesetz­gebung (z. B. Wachstums­chancen­gesetz) in unterjährigen Aktualisierungen
  • Vollständige Über­arbeitung und Erweiterung einiger Vor­schriften (z. B. § 6b EStG)
Produktinformationen "Einkommensteuergesetz Kommentar online"

Auch morgen nicht von gestern! Immer rechtssicher informiert durch schnelle und häufige Aktualisierungen.

Dieser Online-Kommentar führt Sie systematisch in die Vorschriften des EStG ein und danach auf dem schnellsten Weg vom Problem zur Lösung. Mit verständlichen Kommentierungen, lebensnahen Beispielen und konkreten Praxishinweisen. Namhafte Herausgeber und erfahrene Autoren aus der Beratungspraxis sichern die herausragende Aktualität, hohe inhaltliche Qualität und den konsequenten Praxisbezug.

Rechtssicher durch höchste Aktualität
Im Einkommensteuerrecht kommen die Vorteile eines Online-Kommentars voll zum Tragen. Denn in keinem anderen Steuerrechtsgebiet gibt es so viele Änderungen und Neuerungen, die sich direkt auf das Tagesgeschäft auswirken. Dieser Online-Kommentar wird schneller und häufiger aktualisiert als vergleichbare Werke. Außerdem werden aktuelle News unmittelbar der betreffenden Kommentierung zugeordnet. So haben Sie die neue Rechtsprechung, Verwaltungsmeinung und Gesetzesänderungen direkt mit im Blick!

Besonders informativ und nutzwertig
Verlinkungen zu vertiefenden Beiträgen in der NWB Datenbank und zu mehr als 60 Arbeitshilfen unterstützen Sie im Tagesgeschäft. Sie benötigen Hilfe bei einem Sachverhalt zu einem früheren VZ? Kein Problem, denn neben dem aktuellen Jahrgang des Kommentars sind auch die drei vorhergehenden für Online-Nutzer verfügbar.

Praxisgerechter als andere
Der einzigartige Aufbau mit vielen Abbildungen, Beispielen und Hinweisen macht den Kommentar außergewöhnlich gut verständlich. Überzeugen Sie sich selbst und sehen Sie sich exemplarisch diese Neukommentierungen an:
Leseprobe ansehen

Aktuelle Highlights

  • Die topaktuelle Fassung u. a. mit Zukunftsfinanzierungsgesetz, Kreditzweitmarktförderungsgesetz
  • Änderungen durch weitere Gesetzgebung (z. B. Wachstumschancengesetz) in unterjährigen Aktualisierungen
  • Vollständige Überarbeitung und Erweiterung einiger Vorschriften (z. B. § 6b EStG)

Klarheit, Orientierung und Übersichtlichkeit!

„Gemeinsam mit einer breit aufgestellten Autorenschaft aus Verwaltung, Justiz, Wirtschaft und Wissenschaft garantieren die Herausgeber eine durch laufende, unterjährige und zeitnahe Aktualisierungen fortgeschriebene Kommentierung aller Vorschriften des Einkommensteuergesetzes. Der Einkommensteuergesetz Kommentar hält auch im topaktuellen Jahrgang 2023 an seinem bewährten Konzept fest: Nach ‚allgemeinen Erläuterungen‘ folgt jeweils die ‚systematische Kommentierung‘ der Norm, die sodann mit ‚Verfahrensfragen‘ abgeschlossen wird. Diese Einheitlichkeit der Kommentierungen sorgt für Klarheit, Orientierung und Übersichtlichkeit, die Entscheidungshilfe bietet und Problemlösungen erleichtert.“

Prof. Dr. Hans-Joachim Kanzler, Mitherausgeber

Rezension "Einkommensteuergesetz Kommentar online"

Besprechung der 9. Auflage des EStG – Kommentars von Kanzler/Kraft/Bäuml

2016 wurde der Kommentar erstmals noch als gedruckte Ausgabe neu herausgebracht. Die Kommentierungen sind durchgehend in drei Teile gegliedert: Die allgemeinen Erläuterungen mit schwerpunktmäßig verfassungsrechtlichen und internationalen Darstellungen; der systematischen Erläuterung der einzelnen Vorschriften und schließlich der Behandlung offener Verfahrensfragen. Die Normen werden nach ihrem Zweck und ihrer wirtschaftlichen Bedeutung, der Entstehung sowie dem Verhältnis zu einer Vielzahl anderer Vorschriften erläutert, was angesichts der Komplexität des Steuerrechts besonders zu begrüßen ist. Die Kommentierung ist übersichtlich gestaltet und gut verständlich. Dazu kann im Übrigen auf die Besprechung zur dritten Auflage Bezug genommen werden. 

Nunmehr wird der Kommentar seit 2022 nur noch online zur Verfügung gestellt. Die eigenständige Grundstruktur ist selbstverständlich beibehalten worden. Beispielhaft wird auf die Kommentierung zu § 3a EStG verwiesen. Unter den allgemeinen Erläuterungen wird der Normzweck, die Systematik der Norm, die Bedeutung für die Auslegung, die Entwicklung und Entstehung der Norm, der sachliche und persönliche Geltungsbereich und die Vereinbarkeit mit höherrangigem Recht, nämlich Verfassungsrecht und Unionsrecht, sorgfältig und ausführlich mit entsprechenden Nachweisen abgehandelt. Im zweiten Teil erfolgen die systematischen Erläuterungen, die in der dem Kommentar eigenen Art transparent und durchgehend praxisbezogen gestaltet sind. Dies wird z.B. in § 3a EStG deutlich am ABC der nicht begünstigten Sanierungsmaßnahmen, Praxishinweisen sowie auch kritischen Stellungnahmen, vielfachen Beispielen und einem Prüfungsschema für den steuerlichen Sanierungsgewinn.

Ein weiteres Beispiel ist die Kommentierung zu § 7g EStG. Es werden gute Übersichten zur Inanspruchnahme des Investitionsabzugsbetrags, den Folgen der steuerlichen Inanspruchnahme, einem Schema für die Sonderabschreibungen und schließlich die Subventionsauswirkungen dargestellt.

Die Kommentierung zu § 33 EStG enthält eine zusätzliche Übersicht zu den außergewöhnlichen Belastungen in transparenter und verständlicher Darstellung. § 15 EStG stellt ein Prüfungsschema zu den Mitunternehmerschaften vorweg und berücksichtigt zudem den Hinweis auf das zum 1.1.2024 in Kraft getretene Personengesellschaftsrechtsmodernisierungsgesetz (MoPeG) betreffend die – nur gesellschaftsrechtliche – Aufgabe des Gesamthandsprinzips. Die Kommentierung enthält einen wichtigen Prüfungshinweis zum Verbot rückwirkender Änderungen der Gewinnverteilung und vor allem Bilanzierungsbeispiele, einschließlich von Ergänzungsbilanzen.

Die zusätzlichen Vorteile der online – Ausgabe liegen auf der Hand. So ist bereits besonders wertvoll, die Möglichkeit, nicht nur die kommentierte Gesetzesfassung, sondern auch die letzten, vorherigen drei Kommentierungen zu früheren Veranlagungszeiträumen zu nutzen. Die kommentierte Gesetzesfassung und die geltende Gesetzesfassung sind einsehbar und für die aktuelle Fassung farblich ersichtlich. Der Wert dieser Möglichkeit ist erkennbar, weil überwiegend Fälle aus früheren Veranlagungszeiträumen zu bearbeiten sind und damit die Notwendigkeit besteht, frühere Gesetzesfassungen schnell und rechtssicher abrufen zu können.

Erkennbar vorteilhaft ist auch die in der in online Version umfassende Verlinkung mit aktuellen News, der neuen Rechtsprechung, den Verwaltungsanweisungen und den Gesetzesänderungen, umfassend weiterführender Literatur, etwa Zeitschriften mit Beiträgen zu virtuellen Währungen sowie Arbeitshilfen, z.B. zum privaten Veräußerungsgeschäft in § 23 EStG, die zudem vielfach auch direkt aufgerufen werden können, sowie Mandanteninformationen etwa zu § 33 EStG. Dabei bietet die NWB Datenbank einen umfassenden Zugang zu weiterführenden Recherchen. Hervorzuheben ist, dass die online Version auch zusätzlich im Vergleich zur früheren gedruckten Ausgabe den Einsatz von Abbildungen, vielfachen erläuternden Beispielen und Praxishinweisen ermöglicht. Aus der Änderungsdokumentation sind die aktualisierten neuen Kommentierungen im Jahr 2024 bereits ersichtlich und erhellen die Aktualität des fortlaufend überarbeiteten Kommentars. Diese Aktualität wird auch dadurch sichtbar, dass bereits das Wachstumschancengesetz vom 27.3.2024 (z.B. in §§ 24a, 34a EStG), nicht nur soweit es in das Kreditzweitmarktförderungsgesetz (u.a. § 4h EStG) überführt worden ist , sowie das Zukunftsfinanzierungsgesetz (§ 19a EStG) verarbeitet worden sind. Schließlich ermöglicht die Suchfunktion anstelle des Stichwortregisters beim gedruckten Werk eine rasche und zielgerichtete Suche.

Man mag bedauern, dass die gedruckte Ausgabe vollständig entfallen ist. Jedenfalls ist die online Version des Kommentars wiederum uneingeschränkt zu empfehlen, weil sie eine noch aktuellere und informativere zuverlässige Hilfe bei der Lösung der vielfältigen, nicht nur alltäglichen Probleme, sondern auch bei komplexen Fragen des Einkommensteuerrechts sowie damit zusammenhängender Fragen aus anderen Rechtsbereichen zuverlässig ermöglicht. Insbesondere dem Praktiker wird sich der Wert der durchweg gut nachvollziehbaren und informativen Kommentierung bei den Alltagsproblemen erschließen.

Richter am BFH a.D. Dieter Steinhauff, München

Autoren "Einkommensteuergesetz Kommentar online"
1:Prof. Dr.
2:
3:
4:Herr
5:/Autorenfotos2/Hechtner.jpg
6:1507201
Prof. Dr. Frank Hechtner
  • Prof. Dr. Frank Hechtner ist Inhaber der Juniorprofessur für Steuerwirkungslehre an der Freien Universität Berlin.
  • Er studierte an der Ruhr-Universität Bochum Wirtschaftswissenschaft und war dort und an der Freien Universität Berlin wissenschaftlicher Mitarbeiter. Er promovierte zum Dr. rer. pol. mit der Arbeit „Eine theoretische und empirische Studie über Einkommensteuertarife aus Sicht der Wirtschaftswissenschaft – Progressionswirkungen der synthetischen Einkommensteuer, Schedulenbesteuerung und Vermeidung von Doppelbesteuerungen“.
  • Prof. Dr. Frank Hechtner ist Ehrenamtlicher im ersten Senate am Finanzgericht Berlin-Brandenburg. Zu steuerpolitischen Fragestellungen war er als Sachverständiger im Finanzausschuss des Deutschen Bundestages bereits mehrfach geladen. Schwerpunkte seiner Forschung sind insbesondere ökonomische Wirkungsanalysen im Bereich der Steuerbelastung natürlicher Personen. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit ökonomischen Fragestellungen der Steuerprüfung sowie Bürokratiekosten aus der Befolgung von Steuergesetzen.
1:Dr.
2:
3:
4:Herr
5:
6:1457087
Dr. Stephan Geserich
1:Dr.
2:
3:
4:Frau
5:
6:1653748
Dr. Stefanie Alt
1:Dipl.-Finanzwirt
2:
3:
4:Herr
5:
6:1114430
Dipl.-Finanzwirt Christian Anemüller
1:Prof. Dr.
2:
3:
4:Herr
5:/Autorenfotos2/Baeuml_Swen_1.jpg
6:1236804
Prof. Dr. Swen Oliver Bäuml
  • Prof. Dr. Swen Bäuml ist Inhaber einer Professur für Steuerrecht an der Hochschule Mainz / Frankfurt School of Finance & Management (HfB). 
  • Forschungs- und Beratungsschwerpunkte in eigener Kanzlei (INFOB – Prof. Dr. Swen Bäuml) sind die Besteuerung großer Familienvermögen im betrieblichen und privaten Bereich, die steuerliche Gestaltung von Unternehmensnachfolgen und Vermögensstrukturierungen, das Nachfolge- und Generationenmanagement sowie die Organisations- und Strukturberatung von Family Offices. 
  • Er ist Mitherausgeber der Fachzeitschrift NWB sowie des Kommentars von Kanzler/Kraft/Bäuml zum EStG, Gutachter für das Deutsche Wissenschaftliche Steuerinstitut (DWS),
  • Wissenschaftlicher Beirat des Instituts der Steuerberater in Hessen sowie Autor zahlreicher Veröffentlichungen und war zudem Sachverständiger im Finanzausschuss des Bundestages.
  • Zuvor war Prof. Dr. Swen Bäuml Leiter der Steuerabteilung im Family Office des internationalen Pharmakonzerns Boehringer Ingelheim, einem der großen Familienunternehmen in Deutschland, sowie Mitglied der Steuerausschüsse der Spitzenverbände der Wirtschaft. Seitdem war er in verantwortlicher Position bei TOP 5 Steuerberatungsgesellschaften tätig.
 
1:Prof. Dr.
2:
3:
4:Frau
5:/Autorenfotos2/D Beck.jpg
6:1591172
Prof. Dr. Diana Beck
  • 2004 - 2009: Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg;
  • 2008/2009: Auslandssemester in San Diego;
  • 2009 - 2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg;
  • 2015: Promotion (Dr. rer. pol.);
  • seit 2015: Steuerberaterin;
  • 2015-2017: Mitarbeiterin bei der PricewaterhouseCoopers GmbH WPG in Berlin;
  • 2017-2018: Steuerberaterin bei der ADVOMEDITAX Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in Leipzig;
  • seit 2018: Professorin für ABWL, Steuern und externes Rechnungswesen an der Hochschule Merseburg.
  • Autorin von Fachbeiträgen zu Themen des internationalen Steuerrechts.
1:
2:
3:
4:Herr
5:
6:1771450
Ulrich Beeger
1:Rechtsanwalt
2:
3:
4:Herr
5:/Autorenfotos2/M Bisle.jpg
6:1281637
Rechtsanwalt Michael Bisle
  • Jurastudium und Referendariat in Augsburg;
  • 1999 Bestellung zum Rechtsanwalt;
  • 1999 bis 2002 KPMG, Bayerische Treuhandgesellschaft, Augsburg/München;
  • 2003 Bestellung zum Fachanwalt für Steuerrecht;
  • 2003 bis 2011 Wirtschaftskanzlei (Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte) in Augsburg;
  • seit April 2011 Epple, Dr. Hörmann & Kollegen, Steuerberater, Rechtsanwälte in Augsburg.
  • Autor zahlreicher Beiträge zu steuerlichen und gesellschaftsrechtlichen Themen.
1:Dr.
2:
3:
4:Herr
5:/Autorenfotos2/S Bleschick.jpg
6:323981
Dr. Sascha Bleschick
  • Dr. Sascha Bleschick trat nach der Ausbildung zum Diplom-Finanzwirt (FH) und dem Bestehen des Ersten und Zweiten juristischen Staatsexamens in den höheren Dienst der Finanzverwaltung ein.
  • Dort war er zunächst Sachgebietsleiter und anschließend hauptberuflicher Dozent zur Ausbildung des gehobenen Dienstes.
  • Danach war er wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Bundesfinanzhof.
  • Nunmehr ist er Richter am Finanzgericht Münster.
1:Dr.
2:
3:
4:Herr
5:/Autorenfotos2/Dr_Bron_21849-Auswahl_new.jpg
6:1528897
Dr. Jan Frederik Bron
  • Steuerberater bei Flick Gocke Schaumburg, Frankfurt/Main.
  • Zu seinen Beratungsschwerpunkten gehören die Unternehmens- und Vermögensnachfolge, die Strukturierung des betrieblichen und privaten Vermögens sowie das Steuerrecht der Familienunternehmen inkl. Unternehmensveräußerungen und Umstrukturierungen. Einen weiteren Tätigkeitsschwerpunkt bilden die Wegzugs- und Zuzugsplanung sowie die Beratung bei Spezialfragen in Betriebsprüfungen und Steuerstreitverfahren.
  • Studium der Betriebswirtschaftslehre, des Wirtschaftsrechts und Promotion in Halle/Saale.
  • Honorarprofessor an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Zahlreiche Veröffentlichungen im Bereich des Steuerrechts, u.a. Mitherausgeber eines Kommentars zum UmwStG sowie Mitautor im NWB-Kommentar Kanzler/Kraft/Bäuml zum EStG.
1:Dipl.-Finanzwirt
2:
3:
4:Herr
5:/Autorenfotos2/HU Dietz.jpg
6:1200633
Dipl.-Finanzwirt Hans-Ulrich Dietz
  • 1969 -1984 Ausbildung und Tätigkeit als Außenprüfer in der Finanzverwaltung Nordrhein-Westfalens. Finanzwirt, Dipl.-Betriebswirt.
  • Seit 1984 Abteilungsdirektor in der Steuerabteilung der Commerzbank AG. Fachliche Schwerpunkte sind die Besteuerung natürlicher Personen, insbesondere das Lohnsteuer- und Erbschaftsteuerrecht sowie das Gemeinnützigkeits- und Stiftungssteuerrecht.
  • Seit 1996 Lehrbeauftragter für betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Frankfurt School of Finance and Management.
  • Co-Autor zahlreicher Bücher und Autor von Aufsätzen zu steuerlichen Themen.
1:Dipl.-Finanzwirt
2:
3:
4:Herr
5:
6:1611960
Dipl.-Finanzwirt André Deutschländer
  • 1998 - 2000 Ausbildung zum Finanzwirt
  • 2000 - 2009 Verschiedene Tätigkeiten in verschiedenen Finanzämtern
  • 2009 - 2012 Studium zum Diplom-Finanzwirt (FH) an der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung in Altenholz
  • 2013 - 2014 Sachbearbeiter in der gewerblichen Veranlagungsdienststelle
  • 2013 - 2022 Zentraler Sachbearbeiter für Sachverhalte im Zusammenhang mit der Vorschrift des § 17 EStG
  • 2014 - 2022 Betriebsprüfer in der gewerblichen Betriebsprüfungsdienststelle
  • 2017 - 2018 nebenamtlicher Lehrauftrag an der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung in Altenholz im Studienfach Bilanzsteuerrecht
  • 2017 - 2022 Sachbearbeiter in der Rechtsbehelfsdienststelle
  • Seit 2014 nebenamtlicher Dozent am Bildungszentrum der Steuerverwaltung in Schleswig-Holstein (Schwerpunktthema: Besteuerung der Anteilseigner)
  • Seit 2022 Sachbearbeiter im Einkommensteuerreferat des Finanzministeriums des Landes Schleswig-Holstein
  • Seit 2013 Autor zahlreicher Fachbeiträge mit den fachlichen Schwerpunkten „Besteuerung der Anteilseigner“ und „Veräußerung von Anteilen an Kapitalgesellschaften nach § 17 EStG“ sowie Co-Autor des NWB-Kommentars Kanzler/Kraft/Bäuml zum Einkommensteuergesetz
1:Rechtsanwältin Dr.
2:
3:
4:Frau
5:/Autorenfotos2/H Dnmez.jpg
6:1534587
Rechtsanwältin Dr. Hülya Dönmez
  • Studium der Rechtswissenschaften und Referendariat in Augsburg;
  • 2008 Bestellung zur Rechtsanwältin;
  • 2008 - 2009 Tätigkeit in einer mittelständischen Steuerkanzlei in Augsburg;
  • seit 2010 bei Epple, Dr. Hörmann & Kollegen in Augsburg;
  • 2011 Bestellung zur Steuerberaterin und Fachanwältin für Steuerrecht;
  • Promotion an der Universität Augsburg im Strafrecht;
  • seit 2015 Lehrbeauftragte der Steinbeis Business Academy.
  • Autor zahlreicher Beiträge zu steuerlichen Themen.
1:Dr.
2:
3:
4:Frau
5:
6:1921606
Dr. Verena Drummer
1:
2:
3:
4:Frau
5:/Autorenfotos2/A Eckardt.jpg
6:1666212
Annett Eckardt
  • Jurastudium in Dresden;
  • Master of Business Administration (MBA Univ. of Wales);
  • 2001 Eintritt in den höheren Dienst der Finanzverwaltung des Landes Berlin (Einsatz in verschiedenen Finanzämtern, der Oberfinanzdirektion und der Senatsverwaltung für Finanzen);
  • 2009 Wechsel in die hessische Finanzverwaltung;
  • seit 2012 im Hessischen Ministerium der Finanzen tätig.
1:Prof. Dr.
2:
3:
4:Herr
5:/Autorenfotos2/T Egner.jpg
6:241361
Prof. Dr. Thomas Egner
  • Seit 2009 Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insb. Betriebliche Steuerlehre an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg;
  • von 2006 bis 2009 Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Externe Rechnungslegung an der Wissenschaftlichen Hochschule Lahr;
  • Vertretung eines Lehrstuhls für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Universität Duisburg-Essen, Campus Essen (Fachbereich Wirtschaftswissenschaften) im WS 2005/06;
  • seit 2007 als Steuerberater bestellt;
  • Studium, Promotion (1996) und Habilitation (2002) an der Universität Bayreuth.
1:Prof. Dr.
2:
3:
4:Herr
5:/Autorenfotos2/J Escher.jpg
6:1653923
Prof. Dr. Jens Escher
  • Dr. Jens Escher, LL.M. ist als Rechtsanwalt/Steuerberater/Fachanwalt für Steuerrecht bei der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Düsseldorf im Bereich „International Private Clients & Family Offices“ tätig. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der steuerlichen und rechtlichen Beratung von Unternehmern, vermögenden Privatpersonen und Family Offices in den Bereichen Nachfolge, Vermögensstrukturierung und Stiftungen.
  • Zuvor war er von 2006 bis 2013 mit identischem Tätigkeitsschwerpunkt bei der Sozietät P+P Pöllath + Partners in Berlin tätig.
  • Herr Dr. Escher ist Lehrbeauftragter der Universität Leipzig für das Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht und Dozent im Postgraduierten-Studiengang „Unternehmensnachfolge, Erbrecht & Vermögen“ der JurGrad gGmbH (Universität Münster). Er ist Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen.
1:
2:
3:
4:Herr
5:
6:1952286
David Gajda
1:Dipl.-Kfm. Dr.
2:
3:
4:Herr
5:/Autorenfotos2/R Gebhardt.jpg
6:1489220
Dipl.-Kfm. Dr. Ronald Gebhardt

 

  • 2013 - derzeit Steuerberater und Manager bei PricewaterhouseCoopers in Hamburg in der steuerlichen Grundsatzabteilung („Tax Technical“). Hauptaufgabengebiete: Recht der DBA, deutsches Außensteuerrecht und europäisches Steuerrecht (im Rahmen dessen auch Mitglied der European Direct Tax Group (EUDTG) von PwC), Auswirkungen der BEPS-Arbeiten auf das deutsche internationale Steuerrecht, Mandatsbezogene Arbeit liegt insbesondere im Bereich der Betreuung von deutschen Konzernen mit Outbound-Investments und ausländischer Konzerne mit Inbound-Investments.

  • 2009 - 2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Lehrstuhl für betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg, Halle (Saale) bei Prof. Dr. Gerhard Kraft. Dissertation zum Thema „Deutsches Tax Treaty Overriding“ wurde (u.a.) mit dem Förderpreis Internationales Steuerrecht der Bundessteuerberaterkammer 2014 ausgezeichnet.

1:Dr.
2:
3:
4:Herr
5:/Autorenfotos2/C Geeb.jpg
6:1667077
Dr. Christoph Geeb
  • Seit 2013 Hauptsachgebietsleiter Körperschaftsteuer in einem hessischen Finanzamt sowie Dozent in Konzernsteuerrecht für das BZSt und die OFD Frankfurt.
  • 2010 Eintritt in den Höheren Dienst in der Finanzverwaltung Hessen.
  • 2004 bis 2010 Jurist in der Grundsatzabteilung Steuern der KPMG in Frankfurt.
  • 2008 Promotion in Betriebswirtschaftslehre mit summa cum laude.
  • 2001 und 2003 1. und 2. Juristisches Staatsexamen in Rheinland-Pfalz.
  • 1996 bis 2001 Jura-Studium in Mainz.
1:Dr.
2:
3:
4:Herr
5:/Autorenfotos2/U Gibhardt.jpg
6:1666206
Dr. Ulf Gibhardt
  • seit 2015 Notar, Rechtsanwalt, Steuerberater, Dipl.-Kfm. und Partner bei der Kanzlei Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in Frankfurt a. M.;
  • 2013 bis 2015 Rechtsanwalt und Steuerberater in dem Anwaltsnotariat Göring, Schmiegelt & Fischer, Frankfurt a. M.;
  • 2005 bis 2013 im Private Clients Team bei SJ Berwin LLP (heute King & Wood Mallesons LLP) in Frankfurt a. M.;
  • 2005 Zulassung als Steuerberater;
  • 2005 Dipl.-Kaufmann, Diplomarbeit über steuerrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten des Unternehmenskaufs bei Prof. Dr. Schneeloch in Hagen;
  • 2002 bis 2005 Rechtsanwalt bei Freshfields, Bruckhaus, Deringer, Frankfurt a. M.;
  • 2001 Promotion im Umsatzsteuerstrafrecht bei Prof. Dr. Samson in Kiel;
  • Tätigkeitsschwerpunkte: notarielle, rechtliche und steuerliche Beratung und Begleitung von Unternehmens- und Immobilientransaktionen, Unternehmens- und sonstigen Vermögensumstrukturierungen, Kreditsicherungsmaßnahmen sowie von Unternehmens- und sonstigen Vermögensnachfolgen.

1:Dipl.-Finanzwirt
2:
3:
4:Herr
5:/Autorenfotos2/M Goedtel.jpg
6:1018175
Dipl.-Finanzwirt Marcus Gödtel
  • Jurastudium in Mainz im Anschluss an die Ausbildung im gehobenen Dienst der Finanzverwaltung (im Einzelnen, BStBl. II 1996, S. 448);
  • 1991 - 1996 gehobener Dienst der rheinland-pfälzischen Finanzverwaltung;
  • 1998 - 1999 steuerberatende Tätigkeit bei ARTHUR ANDERSEN;
  • 1999 - 2015 Referent in der Steuerabteilung des VDMA e.V. mit steuerlicher Interessenvertretung und Beratung der dort organisierten Firmen der mittelständischen Investitionsgüterindustrie mit dem Schwerpunkt Erbschaft-/Schenkungsteuer, Tax Compliance sowie den nationalen Ertragsteuern, einschließlich des Lohnsteuerrechts mit dem maschinenbautypischen Schwerpunkt des Reisekostenrechts sowie Geschäftsführung des VDMA Arbeitskreises Lohnsteuer;
  • seit 2016 selbständig als Steuerberater, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht.
  • Regelmäßige Publikationen zu Lohnsteuerthemen und Referent bei Praktikerveranstaltungen.
1:Dr.
2:
3:
4:Herr
5:
6:1717581
Dr. Matthias Gries
1:Dipl.-Finanzwirt
2:
3:
4:Herr
5:
6:1280845
Dipl.-Finanzwirt Falco Hänsch
1:Rechtsanwältin Prof. Dr.
2:
3:
4:Frau
5:/Autorenfotos2/Dr D Hallerbach.jpg
6:1130017
Rechtsanwältin Prof. Dr. Dorothee Hallerbach
  • Rechtsanwältin und Fachanwältin für Steuerrecht
  • Lehrbeauftragte der Universität Augsburg
  • Partner und Rechtsanwältin bei Epple Dr. Hörmann & Kollegen
  • Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Steuerrecht an der Universität Augsburg

Beratungsschwerpunkte:

  • Unternehmensnachfolge
  • Umstrukturierungen
  • Besteuerung der Personengesellschaften
1:Dipl.-Finanzwirt
2:
3:
4:Herr
5:/Autorenfotos2/B Hillmoth.jpg
6:49652
Dipl.-Finanzwirt Bernhard Hillmoth
  • Studium an der Fachhochschule für Finanzen NRW;
  • Einsatz in verschiedenen Finanzämtern;
  • Dozent an der Fachhochschule für Finanzen NRW in Nordkirchen;
  • Vortragender an unterschiedlichen Fortbildungseinrichtungen der Finanzverwaltung des Landes NRW und an verschiedenen Fortbildungsinstituten und Fortbildungsakademien;
  • Einsatz im Einkommensteuerreferat der OFD NRW;
  • Autor diverser Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und Fachbüchern;
  • Mitautor eines Basiskommentars zum Steuerrecht und Mitverfasser eines Steuerlexikons;
  • Mitautor der Reihe „Steuerrecht aktuell“.
1:Dipl.-Finanzwirt
2:
3:
4:Herr
5:/Autorenfotos2/J Holthaus.jpg
6:1116815
Dipl.-Finanzwirt Jörg Holthaus
  • Diplom-Finanzwirt Jörg Holthaus ist als Dozent für Einkommensteuer, Internationales Steuerrecht und im Bereich Sozialwissenschaften an der Hochschule für Finanzen des Landes NRW in Nordkirchen und als Gastdozent der Bundesfinanzakademie (Berlin) tätig.
  • 2013 – 2016 war er Sachgebietsleiter im Finanzamt Soest (NRW) mit den Schwerpunkten Internationales Steuerrecht, Lohnsteuer und Betriebsprüfung.
  • Er ist Autor zahlreicher Fachaufsätze zum Internationalen Steuerrecht, Mitautor des Kanzler/Kraft/Bäuml/Hechtner/Marx, Einkommensteuergesetz Kommentars und Autor des Praktikerhandbuchs „Ausländische Künstler und Sportler im Steuerrecht“.
1:Rechtsanwalt Prof. Dr.
2:ce2a05d713c1473b9df5f2f897979e94
3:
4:Herr
5:
6:80491
Rechtsanwalt Prof. Dr. Hans-Joachim Kanzler

Vorsitzender Richter am BFH a.D. Rechtsanwalt

  • Jurastudium in Mainz
  • Ab 1975 im höheren Dienst der Finanzverwaltung Rheinland-Pfalz 
  • 1977 stellvertretender Vorsteher eines Finanzamts
  • 1978 Dozent an der Fachhochschule für Finanzen Edenkoben
  • 1979 Promotion zum Dr. iur. an der Universität Mainz
  • 1979-1989 Richter am Niedersächsischen FG
  • Seit 1981 Lehrauftrag für Steuerrecht an der Leibniz Universität Hannover
  • 1984-1988 wissenschaftlicher Mitarbeiter am BFH
  • Seit 1989 Richter am BFH (III. IV. XL. Senat und ab 2004 Großer Senat)
  • 1996 Honorarprofessor für Steuerrecht an der Leibniz Universität Hannover
  • 2006-2011 Vorsitzender Richter am BFH (VI. Senat) seitdem als Rechtsanwalt und bis 2020 als Steuerberater tätig
  • Er ist Mitglied der Berliner Steuergespräche e.V., der Wissenschaftlichen Vereinigung für Familienrecht sowie bis Ende 2019 des Wissenschaftlichen Beirats des Unternehmensnetzwerks Ernst & Young
  • Autor zahlreicher Beiträge zu steuerrechtlichen Grundsatzfragen und ertragsteuerlichen Themen, bis 2021 Herausgeber der NWB und Mitherausgeber des jährlich erscheinenden NWB Einkommensteuerkommentars Kanzler/Kraft/Bäuml/Marx/Hechtner/Geserich und des Handbuchs Bilanzsteuerrecht Prinz/Kanzler
1:LL.M.
2:
3:
4:Frau
5:/Autorenfotos2/D Karbe Geler.jpg
6:1648708
LL.M. Daniela Karbe-Geßler
  • Daniela Karbe-Geßler Rechtsanwältin, LL.M. oec.int
  • Seit September 2021 leitet sie die Abteilung Steuerrecht und Steuerpolitik beim Bund der Steuerzahler Deutschland e. V. Zuvor war sie seit 2010 beim Deutschen Industrie-und Handelskammertag e.V. in Berlin als Referatsleiterin im Bereich Finanzen und Steuern tätig. Hier betreut sie die Aufgabengebiete Arbeitnehmerbesteuerung (national und international), Reisekosten, betriebliche Altersvorsorge, sowie Erbschaft- und Schenkungsteuer.
  • Nach dem 2. Juristischen Staatsexamen (2003) war sie insgesamt sechs Jahre mit verschiedenen Tätigkeiten in der Steuer- und Finanzverwaltung des Landes Berlin betraut, zuletzt (von Juni 2008 bis Oktober 2010) im Einkommensteuerreferat der Senatsverwaltung für Finanzen Berlin als Lohnsteuerkoordinatorin.
  • Sie ist Verfasserin zahlreicher Artikel im Lohnsteuerrecht und Referentin für Lohnsteuerseminare.
1:Rechtsanwalt
2:
3:
4:Herr
5:
6:1654881
Rechtsanwalt Ludger Kempf
1:Dipl.-Kfm. Dr.
2:
3:
4:Herr
5:
6:1390695
Dipl.-Kfm. Dr. Sebastian Kläne
  • 2002-2006 Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bremen (Abschluss: Diplom-Kaufmann);
  • 2007-2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Promotion am Lehrstuhl für Betriebliche Steuerlehre, Universität Bremen (Abschluss: Dr. rer. pol.);
  • 2008-2010 Masterstudiengang Steuerwissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (Abschluss: Master of Laws, LL.M.);
  • 2011 Bestellung zum Steuerberater;
  • 2010-2012 Mitarbeiter der Steuerabteilung FIDES Treuhand GmbH & Co. KG, Bremen;
  • seit 2013 Partner bei Dr. Kläne & Partner, Ganderkesee, Visbek;
  • 2015 Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Betriebliche Steuerlehre, Universität Bremen.
1:LL.M.
2:
3:
4:Herr
5:
6:1945312
LL.M. Sebastian Weber
1:
2:
3:
4:Herr
5:
6:1948276
Benjamin Koller
1:Dipl.-Kfm. Dr.
2:
3:
4:Herr
5:/Autorenfotos2/M Korff.jpg
6:1390698
Dipl.-Kfm. Dr. Matthias Korff
  • 2001 bis 2006 Studium der Betriebswirtschaftslehre, Universität Hamburg;
  • 2006 bis 2007 Tätigkeit bei PricewaterhouseCoopers AG, Hamburg;
  • 2007 bis 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl für Betriebliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung der Universität Bremen;
  • 2011 Promotion (Dr. rer. pol.), Universität Bremen;
  • 2012 Bestellung zum Steuerberater;
  • seit 2011 Tätigkeit in der Steuerberatung bei Linklaters LLP, München.
1:Prof. Dr.
2:
3:
4:Frau
5:/Autorenfotos2/Kraft_Cornelia.jpg
6:1031696
Prof. Dr. Cornelia Kraft
  • Steuerberaterin
  • Studium der Betriebswirtschaftslehre  und Promotion an der Universität Mannheim
  • Ablegen des Steuerberaterexamens und Bestellung zur Steuerberaterin
  • Seit 1998 Professorin für Steuern und Unternehmensprüfung an der Fachhochschule Bielefeld
  • Autorin von Lehrbüchern, Kommentaren und Fachartikeln sowie Referentin in der Aus- und Fortbildung von Steuerberatern
  • Lehr- und Forschungsschwerpunkte:
    nationale und internationale Unternehmensbesteuerung
    Unternehmensumstrukturierung
1:Prof. Dr.
2:
3:
4:Herr
5:/Autorenfotos2/Kraft1.jpg
6:119081
Prof. Dr. Gerhard Kraft
  • Universitätsprofessor für Unternehmensbesteuerung
  • Ehemaliger „International Tax Partner bei PriceWaterhouse, OfCounsel bei PwC
  • Zulassung als Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
  • Mehrjährige Auslandserfahrung
  • Herausgeber und Autor zahlreicher Kommentare und Handbücher zur Besteuerung
  • Autor von mehr als 150 Aufsatzveröffentlichungen
1:Dipl.-Finanzwirtin
2:
3:
4:Frau
5:/Autorenfotos2/K Lbe.jpg
6:1501023
Dipl.-Finanzwirtin Kerstin Löbe
  • 1999 – 2002 Duale Ausbildung in der Finanzverwaltung NRW
  • 2002 – 2005 Tätigkeit in der Finanzverwaltung NRW
  • 2006 Steuerberaterexamen
  • seit 2006 Steuerreferentin
1:Prof. Dr.
2:
3:
4:Herr
5:/Autorenfotos/57026.jpg
6:57026
Prof. Dr. Franz Jürgen Marx
  • Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung an der Universität Bremen
  • 1993-1998: Universitätsprofessor an der Universität-Gesamthochschule Siegen
  • Seit 1996: Steuerberater
  • Seit 1998: Universitätsprofessor an der Universität Bremen
  • Seit 1998: Vorsitzender des Forums für Rechnungslegung und Steuern in Bremen e. V.
  • Seit 2000: Mitglied im Prüfungsausschuss für Wirtschaftsprüfer
  • Zahlreiche Veröffentlichungen im Bereich der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre und der externen Rechnungslegung
1:Prof. Dr.
2:
3:
4:Frau
5:
6:1418638
Prof. Dr. Alexandra Maßbaum
1:Dipl.-Finanzwirt
2:
3:
4:Herr
5:
6:1666341
Dipl.-Finanzwirt Michael Merx
1:Prof. Dr.
2:
3:
4:Herr
5:/Autorenfotos2/Dr Nackeneu.jpg
6:325397
Prof. Dr. Alois Th. Nacke
  • Studium der Rechtswissenschaften und Sozialwissenschaften an der Westf. Wilhelms-Universität Münster
  • 1995 Sachgebietsleiter im Finanzamt Wilhelmshaven
  • 1999 - 2015 Richter am Niedersächsischen Finanzgericht
  • seit 12. 1. 2016 Richter im XI. Senat des BFH
  • Lehrtätigkeiten an der Fachhochschule für Rechtspflege und Verwaltung, Hildesheim
  • Autor zahlreicher Veröffentlichungen, insbesondere zum Themenbereich „Haftung für Steuerschulden"
1:Dr.
2:
3:
4:Herr
5:
6:1489216
Dr. Carsten Quilitzsch
  • Dr. Carsten Quilitzsch ist als Steuerberater bei der Sozietät Flick Gocke Schaumburg in Bonn tätig. Seine Beratungsschwerpunkte konzentrieren sich auf das Internationale Steuerrecht und Verrechnungspreise, die Besteuerung von Betriebsstätten und Personengesellschaften, die Begleitung von Betriebsprüfungen sowie die Führung von Verständigungsverfahren.
  • Er ist Autor zahlreicher Publikationen zum Internationalen Steuerrecht und tritt als Referent bei steuerlichen Vortragsveranstaltungen auf.
  • Vor seiner Tätigkeit als Steuerberater studierte Herr Dr. Quilitzsch Betriebswirtschaftslehre in Halle (Saale) und Tokio und promovierte im Anschluss am Lehrstuhl von Prof. Dr. Gerhard Kraft mit einer Arbeit zum Thema Hinzurechnungsbesteuerung
.
1:Dr.
2:
3:
4:Herr
5:/Autorenfotos2/J Schumann.jpg
6:1069839
Dr. Jan Christoph Schumann
  • Seit 2019 Prüfer in der Steuerabteilung des Bundesrechnungshofs;
  • Seit 2010 hauptamtlicher Dozent an der Bundesfinanzakademie im Bundesministerium der Finanzen zu Brühl;
  • 2008 – 2013 Referent in der Steuerabteilung des Bundesministeriums der Finanzen in Berlin;
  • 1999 – 2008 Tätigkeit im gehobenen und höheren Dienst der Finanzverwaltung des Landes Rheinland-Pfalz;
  • 2003-2009 Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung sowie betrieblicher Steuerlehre und Promotion an der Johannes Gutenberg Universität Mainz;
  • Dipl. Kfm., Dipl. Fw. (FH) Dr. Jan Christoph Schumann ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen mit Fokus auf Fragen des Bilanzsteuerrechts und der steuerlichen Außenprüfung.
1:
2:
3:
4:Herr
5:
6:1816208
Thomas Seitz
1:LL.M.
2:
3:
4:Frau
5:
6:1750601
LL.M. Carolin Selig-Kraft
1:
2:
3:
4:Herr
5:/Autorenfotos2/S Sobanski.jpg
6:1667084
Sven Sobanski
  • Regierungsrat Sven Sobanski ist seit 2013 Dozent an der Bundesfinanzakademie im Bundesministerium der Finanzen; sein Schwerpunkt liegt im Bereich des nationalen Ertragsteuerrechts, insbesondere der Besteuerung von Personengesellschaften;
  • zuvor war Herr Sobanski als Rechtsanwalt (2010 bis 2013) und Steuerberater (2011 bis 2013) in einer mittelständischen Kanzlei sowie als Sachbearbeiter in der Körperschaftsteuerstelle eines Finanzamts (2001 bis 2007) tätig;
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Leibniz Universität Hannover sowie Studium und Ausbildung in der niedersächsischen Steuerverwaltung (Diplom- Finanzwirt (FH)).
1:Dipl.-Betriebswirt
2:
3:
4:Herr
5:
6:1670971
Dipl.-Betriebswirt Dominik Stadelbauer
1:Dr.
2:
3:
4:Herr
5:
6:1644896
Dr. Johannes Stößel
  • Steuerberater und Partner bei Ulf Schmitt & Partner mbB, Bamberg
  • Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Betriebliche Steuerlehre an Universität Bamberg von Prof. Dr. Egner
  • Studium, Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Promotion (Wissenschaftspreis des Deutschen Wissenschaftlichen Instituts der Steuerberater) an der Universität Bamberg
1:Prof. Dr.
2:
3:
4:Herr
5:/Autorenfotos2/M Teschke.jpg
6:1539959
Prof. Dr. Manuel Teschke
  • Prof. Dr. Manuel Teschke ist Inhaber einer Professur für Betriebliche Steuerlehre und Unternehmensprüfung an der FH Bielefeld und selbständiger Steuerberater in Bielefeld.
  • Nach Abitur und Grundwehrdienst: Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln (Abschluss: Diplom-Kaufmann).
  • Promotion zum Dr. rer. pol. an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln; Mitarbeiter am Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftliche Steuerlehre bei Prof. Dr. Norbert Herzig.
  • Steuerberaterexamen und mehrjährige Tätigkeit bei der Deloitte und Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Düsseldorf, zuletzt als Steuerberater.
1:Dr.
2:
3:
4:Frau
5:/Autorenfotos2/Dr K Weigert.jpg
6:1666234
Dr. Katja Weigert

Dr. Katja Weigert, LL.M.oec.

  • Steuerberaterin bei Flick Gocke Schaumburg (Standort München).
  • Ihre Beratungsschwerpunkte liegen im Internationalen Steuerrecht und im Unternehmenssteuerrecht, insbesondere in den Bereichen Umstrukturierungen und Umwandlungen sowie der Besteuerung grenzüberschreitender Tätigkeiten. Einen weiteren Tätigkeitsschwerpunkt bildet die Beratung bei Spezialfragen in Betriebsprüfungen und Steuerstreitverfahren.
  • Dozentin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
  • Promotion zum Thema „Hinzurechnungsbesteuerung und Unionsrecht“.
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre bei Prof. Dr. Gerhard Kraft (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg).
  • Studium der Betriebswirtschaftslehre und des Wirtschaftsrechts in Halle (Saale) mit Auslandsaufenthalt in den USA (Virginia Tech, Blacksburg).
  • Veröffentlichungen im Bereich des Internationalen Steuerrechts und des Unternehmenssteuerrechts.

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.

Perfekt

Sehr gut

Gut

Akzeptierbar

Unbefriedigend

Kundenbewertung/Richtlinien
Wir freuen uns, Ihnen mit den Kundenbewertungen ein öffentliches Forum zur Verfügung stellen zu können, über das Sie Meinungen über Ihre Lieblingsprodukte (und auch über Produkte, die Sie nicht so sehr schätzen) äußern können. Nicht nur wir wissen Ihre Bereitschaft und Mühe zu schätzen, vielen anderen Kunden helfen Sie auf diese Weise, das für sie geeignete Produkt zu finden.

Nicht die Länge, der Inhalt entscheidet!
Ihre Bewertung sollte weder zu kurz noch zu lang sein. Empfehlenswert ist ein Umfang von 100 bis 500 Wörtern.

Vermeiden Sie bitte Ein-Wort-Bewertungen.
Bitte benutzen Sie keine Wörter oder Wortgebilde mit mehr als 35 Zeichen.

Der "gute Ton" gewinnt!
Eine Produktbeurteilung, die auf eine gepflegte Wortwahl und Ausdrucksweise aufbaut, weckt Interesse und Vertrauen.

Bleiben Sie stets konstruktiv und sachlich.

Das Produkt ist es, das im Mittelpunkt steht!

Das sollten Sie vermeiden
Eine Bezugnahme auf andere Bewertungen oder andere Elemente der Produktseite ist nicht wünschenswert. Solche Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können ohne vorherige Ankündigung entfernt oder geändert werden und entstellen dann die Aussage Ihrer Meinung. Was in keiner Bewertung enthalten sein darf Kraftausdrücke, Schimpfwörter, Obszönitäten, faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen, Auszüge oder Abschriften offizieller Textquellen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs, Preise, Angaben über Lieferbarkeit und andere Bestell-/Versandmöglichkeiten, Werbung oder Werbematerialien Bitte beachten Sie, dass wir Bewertungen, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, nicht veröffentlichen können oder jederzeit von http://www.nwb.de entfernen werden.

Mit dem Abschicken einer Rezension gehen alle Rechte zur unentgeltlichen Nutzung Ihres Textes durch Verbreitung im Internet oder in anderen Medien auf den NWB Verlag über.

Bitte warten. Ihre Login Daten werden überprüft.
Ihre Bestellung wird gerade abgeschickt.
ACHTUNG! Bitte bestätigen Sie umgehend Ihre Registrierung. Hierzu haben wir Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte aktivieren Sie mit Hilfe des Links in der E-Mail Ihr Konto. Nach Aktivierung werden Sie einmalig im Shop ausgeloggt. Nach erneuten Login können Sie Ihren Einkauf fortsetzen.
OK