|
isbn: 978-3-482-64316-3

Körperschaftsteuergesetz Kommentar

Herausgegeben von Prof. Jörg-Manfred Mössner, Dr. Ingo Oellerich , Richter am FG, Prof. Dr. Matthias Valta. Unter Mitarbeit eines namhaften Autorenteams.
6. Auflage. 2024. ca. 2400 Seiten. Gebunden.
978-3-482-64316-3
Ausgabeart
Preisart

239,00 €

Subskriptionspreis: nur 214,00 €

Der Subskriptionspreis ist gültig bis zum 14.08.2024.

Status: In Vorbereitung; lieferbar ab 16.07.2024
Sie können den Artikel jetzt bereits vorbestellen! Sobald der Artikel lieferbar ist, bekommen Sie ihn umgehend zugeschickt.
  • ​Schnelle Lösungen und Beurteilung von Sachverhalten dank klar strukturierter Kommentierungen
  • Beispiele zur Erklärung schwieriger Sachverhalte sowie Hilfestellung durch Praxishinweise
  • Inklusive Online-Version mit weiteren Arbeitshilfen und unterjährigen Aktualisierungen
Produktinformationen "Körperschaftsteuergesetz Kommentar"

Die Körperschaftsteuer gehört zu den deutschen Steuerarten, auf die europäisches Recht mit am stärksten durchschlägt. Zuletzt betroffen waren die Regelungen zur Zinsschranke (§ 4h EStG, § 8a KStG). Bis zum 31.12.2023 hatte der Gesetzgeber Zeit, die diesbezüglichen Vorgaben der ATAD-Richtlinie in deutsches Recht zu übertragen. Die Neuregelungen sind im Kreditzweigmarktförderungsgesetz enthalten, das am 1.1.2024 in Kraft getreten ist​.

Der Mössner/Seeger zählt seit 40 Jahre zu den Standard-Kommentaren zum Körperschaftsteuerrecht; als Mössner/Oellerich/Valta führt er diese Tradition nun in 6. Auflage als gebundener Kommentar mit unterjähriger Online-Aktualisierung fort und erläutert die Vorschriften des KStG verständlich und praxisgerecht. Zum einen besonders gestaltungsorientiert unterstützt Sie der Kommentar mit zahlreichen Praxishinweisen, Checklisten, Beispielen und Grafiken im Tagesgeschäft. Dank seiner wissenschaftlichen Tiefe trägt er zur Meinungs- und Lösungshilfe bei und findet auch bei der Richterschaft seine Leser.

Rechtsstand der Printauflage ist der 1.1.2024

Die Online-Version, die im Erwerb dieser Printausgabe enthalten ist, steht Ihnen bis zum Erscheinen der Folgeauflage mit ihren unterjährigen Online-Aktualisierungen und Zusatzinhalten zur Verfügung. Sie bleiben informiert, welche gravierenden Änderungen in Rechtsprechung und Verwaltungsmeinung es gibt und welche Gesetzesvorhaben anstehen. Die Änderungsdokumentation hilft Ihnen, die konkreten Aktualisierungen leicht nachzuverfolgen. Zudem ist die Online-Version mit zahlreichen weiterführenden Inhalten der NWB Datenbank verknüpft.​

Aus dem Inhalt "Körperschaftsteuergesetz Kommentar"

EU-steuerpolititscher Hintergrund

Erster Teil: Steuerpflicht

§ 1 Unbeschränkte Steuerpflicht

§ 1a Option zur Körperschaftsbesteuerung

§ 2 Beschränkte Steuerpflicht

§ 3 Abgrenzung der Steuerpflicht bei nichtrechtsfähigen Personenvereinigungen und Vermögensmassen sowie bei Realgemeinden

§ 4 Betriebe gewerblicher Art von juristischen Personen des öffentlichen Rechts

§ 5 Befreiungen

§ 6 Einschränkung der Befreiung von Pensions-, Sterbe-, Kranken- und Unterstützungskassen

§ 6a Einkommensermittlung bei voll steuerpflichtigen Unterstützungskassen

Zweiter Teil: Einkommen

Erstes Kapitel: Allgemeine Vorschriften

§ 7 Grundlagen der Besteuerung

§ 8 Ermittlung des Einkommens

§ 8a Betriebsausgabenabzug für Zinsaufwendungen bei Körperschaften (Zinsschranke)

§ 8b Beteiligung an anderen Körperschaften und Personenvereinigungen

§ 8c Verlustabzug bei Körperschaften

§ 8d Fortführungsgebundener Verlustvortrag

§ 9 Abziehbare Aufwendungen

§ 10 Nichtabziehbare Aufwendungen

§ 11 Auflösung und Abwicklung (Liquidation)

§ 12 Verlust oder Beschränkung der des Besteuerungsrechts der Bundesrepublik Deuschland

§ 13 Beginn und Erlöschen der Steuerbefreiung

Zweiter Teil: Sondervorschriften für die Organschaft

Vorbemerkungen zu §§ 14 – 19 KStG

§ 14 Aktiengesellschaft oder Kommanditgesellschaft auf Aktien als Organgesellschaft

§ 15 Ermittlung des Einkommens bei Organschaft

§ 16 Ausgleichszahlungen

§ 17 Andere Kapitalgesellschaften als Organgesellschaft

§ 18 (weggefallen)

§ 19 Steuerabzug bei Organträger

Drittes Kapitel: Sondervorschriften für Versicherungsunternehmen, Pensionsfonds und Bausparkassen

§ 20 Schwankungsrückstellungen, Schadenrückstellungen

§ 21 Beitragsrückerstattungen

§ 21a Deckungsrückstellungen

§ 21b (weggefallen)

Viertes Kapitel: Sondervorschriften für Genossenschaften

§ 22 Genossenschaftliche Rückvergütung

Dritter Teil: Tarif; Besteuerung bei ausländischen Einkunftsteilen

§ 23 Steuersatz

§ 24 Freibetrag für bestimmte Körperschaften

§ 25 Freibetrag für Genossenschaften sowie Vereine, die Land- und Forstwirtschaft betreiben

§ 26 Steuerermäßigung bei ausländischen Einkünften

Vierter Teil: Nicht in das Nennkapital geleistete Einlagen und Entstehung und Veranlagung

§ 27 Nicht in das Nennkapital geleistete Einlagen

§ 28 Umwandlung von Rücklagen in Nennkapital und Herabsetzung des Nennkapitals

§ 29 Kapitalveränderungen bei Umwandlungen

§ 30 Entstehung der Körperschaftsteuer

§ 31 Steuererklärungspflicht, Veranlagung und Erhebung der Körperschaftsteuer

§ 32 Sondervorschriften für den Steuerabzug

§ 32a Erlass, Aufhebung oder Änderung von Steuerbescheiden bei verdeckter Gewinnausschüttung oder verdeckter Einlage

Fünfter Teil: Ermächtigungs- und Schlussvorschriften

§ 33 Ermächtigungen

§ 34 Schlussvorschriften

§ 35 Sondervorschriften für Körperschaften, Personenbereinigungen oder Vermögensmassen in dem in Artikel 3 des Einigungsvertrages genannten Gebiet

Sechster Teil: Sondervorschriften für den Übergang vom Anrechnungsverfahren zum Halbeinkünfteverfahren

Vorbemerkungen zu §§ 36 – 40 KStG

§ 36 Endbestände

§ 37 Körperschaftsteuererhöhung

§ 39 Einlagen der Anteilseigner und Sonderausweis

§ 40 (weggefallen)

Zielgruppen "Körperschaftsteuergesetz Kommentar"

Mittelständige Steuerkanzleien (ca. 5-30 MA), Neben-ZK: Finanzgerichtsbarkeit, Finanzverwaltung, Unternehmen (Leiter ReWe)

Autoren "Körperschaftsteuergesetz Kommentar"
1:Dr. jur.
2:
3:
4:Herr
5:
6:398132
Dr. jur. Ingo Oellerich
  • 1976 in Ahaus geboren
  • 1995: Abitur
  • 1995 bis 2001: Studium der Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster
  • 2001: Erstes Staatsexamen
  • 2002 bis März 2004: Wissenschaftliche Hilfskraft bzw. wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Steuerrecht der Westfälischen Wilhelms-Universität (Prof. Dr. Birk)
  • April 2004 bis März 2005: Wissenschaftliche Hilfskraft an den Lehrstühlen für Öffentliches Recht bzw. Öffentliches Recht und Steuerrecht (Priv.-Doz. Dr. Wernsmann)
  • April 2005 bis Juni 2005: Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Steuerrecht (Prof. Dr. Birk)
  • 2006: Zweites Staatsexamen
  • 2006 bis 2008: Tätigkeit als Rechtsanwalt bei der FIDES Treuhandgesellschaft KG in Bremen
  • 2009: Ernennung zum Richter auf Probe (FG Münster)
  • 2011: Ernennung zum Richter am Finanzgericht (FG Münster)
  • seit 2012: wissenschaftlicher Mitarbeiter am BFH
1:Prof. Dr.
2:
3:
4:Herr
5:
6:1448872
Prof. Dr. Matthias Valta
1:Rechtsanwalt
2:
3:
4:Herr
5:
6:1968881
Rechtsanwalt Christian Bischoff
1:Rechtsanwalt Dr.
2:
3:
4:Herr
5:
6:1778518
Rechtsanwalt Dr. Julian Böhmer
1:Prof. Dr. jur.
2:
3:
4:Herr
5:
6:468291
Prof. Dr. jur. Klaus Brocke
  • Prof. Dr. Klaus von Brocke ist Rechtsanwalt und seit 2004 als Partner in der Abteilung für Internationales Steuerrecht im Münchner Büro von EY tätig.
  • Er bearbeitet seit Mitte der 90er Jahre schwerpunktmäßig steuerliche Sonderprojekte im Bereich des Europäischen Steuerrechts und betreut eine Vielzahl von Fällen vor dem EuGH.

1:
2:
3:
4:Herr
5:
6:1978972
Felix Dallmann
1:Dr.
2:
3:
4:Frau
5:
6:1819806
Dr. Franziska Dietrich
1:Rechtsanwalt
2:
3:
4:Herr
5:
6:1243046
Rechtsanwalt Martin Geißer
1:Rechtsanwalt
2:4f0b860f609e43ea9231fb7978e26b60
3:
4:Herr
5:
6:1452471
Rechtsanwalt Tim Hackemann
  • Jahrgang 1961
  • Bankkaufmann, juristisches Studium in Gießen und Berlin, Rechtsreferendariat am LG Wiesbaden
  • Seit 1993 bei Ernst & Young tätig mit Stationen in Frankfurt, Berlin, New York und Paris
  • Executive Director in der Niederlassung Eschborn/Frankfurt
  • Kommentierungen, u.a. in Debatin/Wassermeyer DBA, Ernst & Young KStG und Mössner/Seeger KStG

 

1:Rechtsanwalt Prof. Dr.
2:
3:
4:Herr
5:
6:1966752
Rechtsanwalt Prof. Dr. Thorsten Helm
1:Rechtsanwalt Dr. jur.
2:
3:
4:Herr
5:/Autorenfotos2/Hr Dr Klein.jpg
6:60128
Rechtsanwalt Dr. jur. Hartmut Klein
  • Promotion an der Universität Köln zum Thema „Gesamtbetrag der Einkünfte“ später Sachgebietsleiter in verschiedenen Finanzämtern der Oberfinanzdirektion Köln
  • von 1987 - 2012 Dozent an der Bundesfinanzakademie im Bundesministerium der Finanzen
  • diverse Lehraufträge, z. B. an der Fachhochschule Nordostniedersachsen, Lüneburg
  • Seminarorganisation, Gutachten, Betreuung bei Gesetzgebungs- und Verwaltungserlassverfahren
  • Mitautor an den Kommentaren Dötsch/Eversberg/Jost/Witt, Die Körperschaftsteuer (EU Recht bis 43. Lieferung), Verlag Schäffer Poeschel; Herrmann/Heuer/Raupach, EStG, KStG, Verlag Dr. Otto Schmidt (bis 2011) sowie bei verschiedenen Werken des NWB-Verlags (s. unten) und Autor zahlreicher Fachaufsätze, u. a. im NWB-Verlag.
1:Dipl.-Finanzwirtin Dr.
2:
3:
4:Frau
5:/Autorenfotos2/Krebbers-van Heek.jpg
6:1673906
Dipl.-Finanzwirtin Dr. Stephanie Krebbers van Heek

•   Studium an der Fachhochschule für Finanzen des Landes NRW
    (Nordkirchen) und an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
•   Tätigkeiten im Finanzamt Kleve, bei der Oberfinanzdirektion
    Rheinland, später NRW (Unternehmenssteuerreferat) und am
    Lehrstuhl für Unternehmenssteuerrecht, Öffentliches Recht und
    Bilanzrecht von Prof. Dr. K.-D. Drüen in Düsseldorf
•   steuerjuristische Promotion bei Prof. Dr. K.-D. Drüen im Bereich des
    Unternehmenssteuerrechts
•   Preisträgerin des Deloitte Tax Abroad 2013, des Förderpreises des
    Freundeskreises der Düsseldorfer Juristischen Fakultät e.V. und des
    Hans-Flick-Ehrenpreises 2016
•   seit 2010 Autorin im Bereich des Steuerrechts
•   seit 2016 Richterin

1:M. Sc.
2:
3:
4:Herr
5:
6:1678421
M. Sc. Gustav Liedgens
1:Rechtsanwalt
2:49adef25ddd8435bb9cc25ea9dd43dc2
3:
4:Herr
5:
6:117417
Rechtsanwalt Thomas Müller
  • Jahrgang 1952
  • 1981-1985 Sachgebietsleiter in einem Großstadt-Finanzamt
  • seit 1985 Richter am FG Köln
  • Seit 2000 Vorsitzender des 10. Senats
  • Lange Jahre Lehrbeauftragter an der FH Aachen
  • Zahlreiche Veröffentlichungen in Fachzeitschriften
  • Langjährige Referententätigkeit, insbesondere auf den Gebieten Europäisches Gemeinschaftsrecht, Bilanzsteuerrecht, Umwandlungsrecht und Verfahrensrecht
1:Dr.
2:
3:
4:Herr
5:
6:1897959
Dr. Gerrit Sabel
1:
2:
3:
4:Frau
5:
6:1778216
Lilia Silberberg
1:Dr.
2:
3:
4:Herr
5:
6:1952111
Dr. Christian Sternberg
1:Rechtsanwalt
2:
3:
4:Herr
5:
6:1963616
Rechtsanwalt Maximilian Trappmann
1:Dr.
2:
3:
4:Herr
5:
6:1915231
Dr. Alexander Zapf
1:Dr.
2:580fff95848c4f72b2a2b9ef7c37344c
3:
4:Frau
5:
6:1571311
Dr. Barbara Zuber
  • Nach Studium der Betriebswirtschaftslehre wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Mannheim, Promotion bei Prof. Dr. Dr. h.c.mult. O.H. Jacobs
  • Autorin zahlreicher Fachpublikationen und Vortragstätigkeit
  • Tätigkeit als Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin bei PricewaterhouseCoopers AG
  • Beratungsschwerpunkte: Unternehmensbesteuerung, Reorganisationen, Internationales Steuerrecht


0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.

Perfekt

Sehr gut

Gut

Akzeptierbar

Unbefriedigend

Kundenbewertung/Richtlinien
Wir freuen uns, Ihnen mit den Kundenbewertungen ein öffentliches Forum zur Verfügung stellen zu können, über das Sie Meinungen über Ihre Lieblingsprodukte (und auch über Produkte, die Sie nicht so sehr schätzen) äußern können. Nicht nur wir wissen Ihre Bereitschaft und Mühe zu schätzen, vielen anderen Kunden helfen Sie auf diese Weise, das für sie geeignete Produkt zu finden.

Nicht die Länge, der Inhalt entscheidet!
Ihre Bewertung sollte weder zu kurz noch zu lang sein. Empfehlenswert ist ein Umfang von 100 bis 500 Wörtern.

Vermeiden Sie bitte Ein-Wort-Bewertungen.
Bitte benutzen Sie keine Wörter oder Wortgebilde mit mehr als 35 Zeichen.

Der "gute Ton" gewinnt!
Eine Produktbeurteilung, die auf eine gepflegte Wortwahl und Ausdrucksweise aufbaut, weckt Interesse und Vertrauen.

Bleiben Sie stets konstruktiv und sachlich.

Das Produkt ist es, das im Mittelpunkt steht!

Das sollten Sie vermeiden
Eine Bezugnahme auf andere Bewertungen oder andere Elemente der Produktseite ist nicht wünschenswert. Solche Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können ohne vorherige Ankündigung entfernt oder geändert werden und entstellen dann die Aussage Ihrer Meinung. Was in keiner Bewertung enthalten sein darf Kraftausdrücke, Schimpfwörter, Obszönitäten, faschistische, rassistische, antisemitische, ausländerfeindliche oder ähnliche politisch radikale Äußerungen, Auszüge oder Abschriften offizieller Textquellen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs, Preise, Angaben über Lieferbarkeit und andere Bestell-/Versandmöglichkeiten, Werbung oder Werbematerialien Bitte beachten Sie, dass wir Bewertungen, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, nicht veröffentlichen können oder jederzeit von http://www.nwb.de entfernen werden.

Mit dem Abschicken einer Rezension gehen alle Rechte zur unentgeltlichen Nutzung Ihres Textes durch Verbreitung im Internet oder in anderen Medien auf den NWB Verlag über.

1
getProducts is defined 2 elements is defined 2
Diese Artikel könnten Sie interessieren:

Themenverwandte Artikel

Gewerbesteuergesetz Kommentar
Der Gewerbesteuergesetz Kommentar von Hallerbach/Nacke/Rehfeld ist von Praktikern aus Richterschaft, Beraterschaft und Unternehmen für Praktiker konzipiert. Zahlreiche Beispiele und Praxishinweise helfen dem Anwender, in der jeweiligen Beratungssituation Theorie und Praxis in Einklang zu bringen. Selbstverständlich steht dem Leser mit Erwerb der Printauflage die Online-Version des Kommentars zur Verfügung. In unterjährigen Aktualisierungen der Online-Version werden die Entwicklung im Gewerbesteuerrecht – aktuelle Rechtsprechung und Verwaltungsmeinung – zeitnah abgebildet. Vorab informiert bereits der Newseinschuss über diese Entwicklungen. So ist der Kommentar immer aktuell. Überdies bietet er eine schnelle Antwort bei Einzelfragen und ist dank seines Aufbaus gut und leicht lesbar – sowohl im Print als auch online.

144,00 €

Praxishandbuch der GmbH
Gesellschafts- und Steuerrecht
Dieses Werk stellt die GmbH mit all ihren Besonderheiten praxisnah dar. Es gliedert sich übersichtlich in einen gesellschaftsrechtlichen und einen steuerrechtlichen Teil. Im gesellschaftsrechtlichen Teil werden alle Phasen der GmbH von der Errichtung bis zum Ende der GmbH ausführlich dargestellt. Berücksichtigt werden hierbei auch internationale Ausrichtungen der Gesellschaftsform. Schwerpunktthema im steuerrechtlichen Teil ist die Darstellung des Körperschaftsteuerrechts. Ein wichtiges Thema sind Fragen rund um die verdeckten Gewinnausschüttungen, die in der Rechtsprechung laufenden Änderungen unterworfen sind. Auf die vielfältigen Probleme bei der laufenden Besteuerung auf Seiten der GmbH hinsichtlich Gewerbesteuer und Umsatzsteuer wird ebenfalls eingegangen. Aber auch steuerliche Folgen bei der Gründung, Fragen im Zusammenhang mit Aufsichtsratsbezügen, zur Organschaft, zum Steuerabzugsverfahren, zur Besteuerung der Gesellschafter, Haftungsfragen, Besteuerung der GmbH in der Liquidation und vieles mehr werden in diesem Praktikerhandbuch ausführlich erläutert. Die 5. Auflage wurde überarbeitet und aktualisiert und um einen weiteren Teil erweitert, in denen Einzelne Fälle unter Berücksichtigung aller Rechtsgebiete durchdekliniert werden.​

149,00 €

Bitte warten. Ihre Login Daten werden überprüft.
Ihre Bestellung wird gerade abgeschickt.
ACHTUNG! Bitte bestätigen Sie umgehend Ihre Registrierung. Hierzu haben wir Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte aktivieren Sie mit Hilfe des Links in der E-Mail Ihr Konto. Nach Aktivierung werden Sie einmalig im Shop ausgeloggt. Nach erneuten Login können Sie Ihren Einkauf fortsetzen.
OK